Der psychische Anteil chronischer Krankheiten ist gewaltig

Unser Partner – Körpersignale sind weise

Es ist nichts Neues, dass Körper, Geist und Seele immer eine ganzheitliche Einheit bilden und wechselseitige Botschaften austauschen.

Wenn es gelingt, Symptome und chronische Erkrankungen zum Sprechen zu bringen, dann müssen sie nicht mehr da sein, um anzuzeigen, dass etwas Wesentliches in mir gesehen und verändert werden möchte.

Allerdings gehen die wenigsten Menschen wegen chronischer Erkrankungen zum Psychotherapeuten. Wer käme denn auf die Idee, z.B. seine Allergie psychotherapeutisch zu behandeln? Unsere Beobachtung ist, dass Allergien meistens Ausdruck von früher erlebten Grenzverletzungen sind, bei denen Ohnmacht und Wehrlosigkeit erlebt wurde – bis heute.

Unsere Selbstheilungskräfte sind mächtig genug, wenn sie nicht durch seelische Barrieren blockiert werden.